Babytherapie

Ein schreiendes Baby, das sich nicht beruhigen lässt, führt zu Verzweiflung, Überforderung, Hilflosigkeit und Erschöpfung der Eltern. Wenn alle körperlichen Bedürfnisse gestillt sind und ein Baby dennoch schreit, kann die Ursache in einem pränatalen Trauma oder einem Geburtstrauma liegen. In diesem Fall möchte es auf seine Art und Weise mitteilen, was es erlebt hat. Aus der pränatalen Psychologie wissen wir, dass das Seelenleben eines Menschen nicht erst nach der Geburt beginnt, sondern schon während der ganzen Schwangerschaft vorhanden ist. Ein Embryo, ein Fötus oder Baby im Bauch seiner Mutter ist ein voll bewusstes menschliches Wesen vom Moment der Zeugung an.
Bei der Therapie wird ein geschützter Raum für die Aufarbeitung des Traumas und für das Wiederherstellen des Kontaktes zwischen dem Baby und seinen Eltern geboten.

Wenn Sie tiefer in die Materie eintauchen möchten, empfehlen wir Ihnen die englische Homepage unserer Lehrer Kathryn Kier und Karlton Terry: www.ippe.info